Was soll dieses Jahr in der Schatzkiste sein?

Was soll dieses Jahr in der Schatzkiste sein?

Schatzkistentage – ein Angebot für Studierende, LehrerInnen und KindergartenpädagogInnen. Aus der Praxis für die Praxis – Alle Impulse sind umsetzbar im (Schul-)Alltag! Gearbeitet wird in kleinen Workshops in einem ansprechenden Ambiente im Institut für Bewusstseinsbildung 🙂

Und weil sie jedes Jahr so gut ankommen … gibt es sie auch in diesem Sommer wieder … zum 4. Mal!

Wie kam es zur Schatzkiste?

Als ich damals meinen Job als Lehrerin und Leiterin einer Schule an den Nagel gehängt hab, hab ich meinen Pädagogen-Fundus – der im gesamten Haus verteilt geparkt war – Massenansammlungen waren im Keller zu finden – bis auf ein paar Andenken völlig ausgeräumt. Mein Hab und Gut wurde großzügig verschenkt und nach Baja in Südungarn geführt – in  die Lernräume an der Fakultät für Deutsch als Minderheitensprache. Schwups und weg war es – alles in Baja … meine Ordner, Bücher, Lernspiele und vieles mehr.

“Bist du wahnsinnig?! Was, wenn du wieder zurück musst oder willst?! Dann hast du NICHTS mehr!”, hörte ich von einigen Kolleginnen. Bitte?!?! Was?!?! Wie, dann hab ich nichts mehr?!?

Mein Wissen hab ich doch in der Hosentasche

Und darauf kann ich immer zurückgreifen. 😉 Und plötzlich waren sie da – die ersten Ideen … wie ich mein neu erworbenes Wissen aus der Kinesiologie mit meinem Pädagogikhirn praxisnah erklären könnte… didaktisch und methodisch aufbereitet für die Klasse … aus der Hosentasche gezaubert, quasi … für Lehrerinnen und Lehrer und Studierende … manchmal sind auch Mamas in den Seminaren und Workshops gesessen … um zu verstehen … großartig!

Und seither gibt es sie – die Schatzkistentage.

Themenpools

Es war schon so viel dabei: Methodenvielfalt, Lernwörter, Elternarbeit, Glück im Klassenzimmer, soziale Spiele, Kinesiologie und Lernblockaden, Erstellen einer Jahresplanung, Rechtschreibung, Leseförderung und vieles mehr

Heuer möchte ich einen Focus auf die Achtsamkeit legen. Klar, ich bin ja voll in dieses Thema gekippt. Momentan denke ich in diese Richtung: Achtsamkeit im Klassenraum – Achtsamkeit in meiner Sprache – Achtsamkeit mit mir als Pädagoge / Pädagogin

Und was brauchst du?

Vielleicht denkst du dir gerade: Eh schön, Claudia, dass du die Achtsamkeit so liebst, aber ich brauche xyz zum Überleben im Pädagogikdschungel! Weil ich bald nimmt kann … JunglehrerIn bin … noch studiere und mehr wissen will … Schicke mir doch eine Nachricht an [email protected] oder 0699 13009184 und sag mir, was DU für deine Arbeit in der Klasse brauchst! Ich baue dazu gerne einen Workshop oder organisiere einen Experten / eine Expertin!

Übrigens: Die Schatzkistentage werden wieder in den letzten beiden Ferienwochen stattfinden! Und DU darfst mitentscheiden, was in diesem Jahr am Programm steht!

Ich freu mich auf DEINEN INPUT!